Plaza de las Platerías

Die Seele Galiziens: 7 Pläne, um die Kunst, Geschichte und Natur von Santiago de Compostela zu entdecken

Santiago de Compostela ist heute die institutionelle Hauptstadt Galiziens, doch war sie jahrhundertelang auch die spirituelle Hauptstadt der Pilger aus ganz Europa und das zeitweise noch vor Rom. Diese Bedeutung hat dazu geführt, dass das Erbe von Santiago de Compostela mehr als beeindruckend ist. Aber nicht nur in der Stadt, sondern auch im Umland. In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, was Sie unternehmen und sehen können, wenn Sie ein Fahrzeug in Santiago de Compostela mieten. Ein Ort, an dem Sie das übrigens bei uns machen können! Entdecken Sie unsere Niederlassung von OK Rent a Car in Santiago de Compostela und machen Sie sich auf den Weg!

Die Kathedrale von Santiago bewundern

Die Kathedrale von Santiago de Compostela ist eine der wichtigsten in Europa. Auch wenn sie im romanischen Stil konstruiert wurde, kann man in ihrem Inneren und an ihrer Fassade Spuren aller künstlerischen Stile ihrer langen Geschichte finden. Besonders erwähnenswert ist das als Pórtico de la Gloria bekannte Portal, das als eines der wichtigsten Beispiele mittelalterlicher Bildhauerei der Welt bezeichnet wird. Am beeindruckendsten ist dennoch das, was in ihrem Inneren geschieht: An einer Pilgermesse teilzunehmen und das berühmte Weihrauchfass zu sehen ist eines dieser Ereignisse, das man mindestens einmal im Leben erlebt haben sollte.

Catedral de Santiago de Compostela

Auf der Plaza de las Platerías in eine andere Zeit reisen

Auf dem Südplatz der Kathedrale kann man das einzige romanische Eingangstor dieses Gebäudes sehen. Dieser Ort empfängt zahlreiche Besucher und wird vor allen Dingen sehr viel fotografiert. Das Alter der Monumente führt die Besucher auf eine wahrhafte Zeitreise. Außerdem verleiht der Brunnen in der Mitte des Platzes, der auch als der „Pferdebrunnen“ bekannt ist, diesem so symbolträchtigen Ort einen zeitlosen Touch.

Plaza de las Platerías

Die Rúa do Vilar entlang zu spazieren

Sie ist die traditionelle Einkaufsstraße von Santiago de Compostela. Diese Handelstradition kann man an ihren berühmten Säulengängen erkennen, die konstruiert wurden, damit die Händler und Käufer sich vor den üblichen Regenfällen der galicischen Stadt schützen konnten. Ihr kommerzieller Charakter wird bis heute aufrechterhalten und tatsächlich kann man immer noch Juweliere und Modegeschäfte sowie Cafés finden.

Rua do Vilar

Sich im Alameda Park entspannen

Der Alameda Park ist einer der friedlichsten Orte von Santiago de Compostela. Er wurde im 19. Jahrhundert errichtet und umgibt die Altstadt mit einem herrlichen Panoramablick auf die Hauptfassade der Kathedrale. Hier spazieren zu gehen ist ein wahres Vergnügen, da er zahlreiche Bäume, Blumenbeete, Brunnen und Teiche beherbergt.

Parque de la Alameda

Die Produkte Galiziens auf dem Großmarkt entdecken

Wenn Galizien für etwas bekannt ist, dann ist es für ihre guten Produkte und Lebensmittel. Der Großmarkt Mercado de Abastos ist ein hervorragender Ort, um sie zu entdecken. 1873 gegründet bietet er eine große Auswahl an Produkten zu guten Preisen, von Obst und Gemüse bis hin zu Meeresfrüchten, Fisch und dem berühmten galicischen Käse. Er befindet sich im Stadtzentrum, also wenn Sie gerne gut essen und vor allen Dingen die volkstümlichste und authentischste Seite Santiagos kennenlernen möchten, sollte Sie sich einen Besuch nicht entgehen lassen.

Mercado de Abastos

Den Santiago-Kuchen probieren

Die typischste Süßspeise Santiagos. Ein Kuchen auf Grundlage von Mandeln, Zucker und Eiern, dem man ein wenig Butter oder Schmalz hinzufügt. Sein Geschmack ist dem Elche-Kuchen oder der mallorquinischen Coca de Gató sehr ähnlich. Dennoch wird man den Santiago-Kuchen immer erkennen: Denn man bestreut ihn mit Zucker und hinterlässt dabei das berühmte Kreuz von Santiago. Und es gibt noch etwas, das ihn unterscheidet: Manche mögen es, ihn mit einem Schuss Branntwein zu begleiten!

Tarta de Santiago

Bis ans Ende der Welt reisen

Oder zumindest dorthin, was jahrhundertlang als solches bezeichnet wurde: Finisterre. Der Name selbst sagt es schon: Finisterre stammt vom lateinischen Finis Terrae, was Ende der Welt bedeutet. Mit einem Mietwagen von OK Rent a Car können Sie so symbolträchtige Orte in etwas mehr als einer Stunde erreichen. Zögern Sie nicht, denn die spektakulären galicischen Landschaften und der stets wilde Atlantik erwarten Sie.

Finisterre

Fotos: Turismo de Santiago; Wikipedia; Pixabay

In Verbindung stehende Artikel

Voll nutzen und bietet